Montag, 26. Februar 2018
Vorischt, Frau mit kleinen Möpsen

Früher habe ich lange Krimis nur so verschlungen. Heute reicht es mir kaum noch für kurze. Nee, also ehrlich, das ist eigentlich kaum zu rechtfertigen. Dass einem Kurzkrimis schon zu lang sind.

Können wir nur noch Häppchen, kleine Informationsbrocken und Anekdoten lesen?

Es gibt einen Blog, der "Kurzkrimis ev" heisst

https://cristinafabry.blogger.de/

und wo ich immer mal wieder vorbeischaue. Mindestens einmal habe ich auch einen dieser kurzen Krimis gelesen. Und mit der Betreiberin, Cristina Fabry, einer richtigen Krimi-Autorin, tausche ich manchmal Grüsse in der Kommentarspalte aus. Ich darf sie auch zu einer meiner treuen Leserinnen zählen.

Vielleicht sollte sie ihren Blog auch ein bisschen lesefreundlicher gestalten, auflockern, also zum Beispiel durch Einfügen von grafischen Elementen.

Vorischt

Zu solcher Auflockerung eignet sich eigentlich alles mögliche, von Fotos und Zeichnungen über Bilder aller Art, bis hin zu Zeitungsausrissen. Der Wahl der Themen sind dabei kaum Grenzen gesetzt.

Kleine Möpse

... comment

 
Danke, für die Werbung,
der letzte Krimi war nur so lang, weil es ein Gemeinschaftsprojekt war, Blogbeiträge sollten in der Tat kürzer sein.
Graphische Auflockerungen, gut und schön, aber digital bin ich eine echte Analphabetin und am Lay-out herumzubasteln überfordert mich einfach in meiner gegenwärtigen Lebenssituation. Ich hab so viel im Kopf, da kann ich nicht auch noch beim Bloggen so viel rumbasteln. Obwohl Du natürlich Recht hast. Mal sehen, wenn ich im Ruhestand bin, kann ich mich da ja mal reinknien ;-)
P.S.: Man könnte den Beitrag auch so verstehen, dass man sich vor mir wegen vermeintlich kleiner Möpse in Acht nehmen müsse :-)

... link  

 
Was
Dein P.S. betrifft - SO ist die grafische Auflockerung natürlich nicht zu verstehen.
Das Einfügen von Bildern in Blogeinträge ist übrigens ganz einfach, aber auch nicht unbedingt und immer eine Bereicherung. Liebe Grüsse!

... link  


... comment