Donnerstag, 1. März 2018
Gezondheid

Bei uns gab's heute Chicorée, hatten wir gestern schon vom Edeka mitgebracht.

chicon

Ein wichtiger Lieferant des in Frankreich "endive" genannten und sehr charaktervollen Gemüses ist Belgien. Da heisst es allerdings "Chicon". Und das auch nur in der frankophonen Hälfte des Landes.

Die Vlamingen in Vlaanderen (Flamen in Flandern) haben dafür das vlaamse woord "witloof" (Weissblatt).

Jedenfalls hat es nicht nur eine aparte bittere Geschmacksnote, sondern ist auch sehr gesund. Wegen wenig Kalorien, viel Ballaststoffe und so weiter. Lilli hat es als überbackene Chicorée mit Schinken gemacht.

Auflauf

Pippi neu

Nachschlag
Nachschlag. Dazu gab's zerrissene Baguette.
Lecker lecker lecker!
Mein Lieblingsessen!

Man soll ja immer auf seine Gesundheit achten. Der Holländer sagt gerne "Op uw gezondheid!", wo wir Deutschen etwas unpräzise auf unser "Wohl" trinken.

Oder sagen wir es doch mal mit den Worten des Passanten, der neulich in einer Fussgängerzone befragt wurde, ob er für ein Teilverbot von Dieselfahrzeugen sei. "Ja, wenn die Gesundheit der Bevölkerung auf dem Trapez steht..."

... comment